Sanierung

Sanierung des Alfred-Panke-Bad

Die technische Ausstattung und die Beckenkonstruktion der Wasserfreunde Wuppertal 1883 e.V. sind inzwischen über 50 Jahre alt. An immer mehr Stellen wird ersichtlich, dass dringender Handlungsbedarf am Becken und der Technik besteht. Eine Sanierung kann nicht länger aufgeschoben werden. Auf dieser Seite möchten wir einen Einblick in die anstehenden Arbeiten geben.

Die Teilbereiche der Anlagen

Die anstehenden Arbeiten lassen sich in verschiedene Bereiche einteilen. Unterschieden wird dabei zwischen dem Kinderbecken, dem großen Becken (auch Mehrzweckbecken) und der Technik für beide Becken.

Kinderbecken

  • Folienauskleidung
  • Wassertiefe in 2 Ebenen
  • Beckenkopf
  • separierte Technik
    • Wasserhydraulik
    • Schwallwasserbehälter
    • Chloranlage
    • Filteranlage/Umwälzanlage
    • Heizung und Wärmetauscher
    • Technikhaus
  • Spielgeräte

Mehrzweckbecken

  • Folienauskleidung
  • Wassertiefe in 2 Ebenen
  • Beckenkopf
  • Technik
    • Wasserhydraulik
    • Schwallwasserbehälter
    • Chloranlage
    • Filteranlage/Umwälzanlage
    • Heizung und Wärmetauscher
    • Technikgebäude
  • Barrierefreiheit
  • Mehrzweckbeckenausstattung

Warum müssen wir das Kinderbecken sanieren?

Das Kinderbecken wurde vor ca. 50 Jahren von engagierten Vereinsmitgliedern gebaut. Hier haben viele Kinder sich mit Freude an das Wasser gewöhnen können. Aufgrund des Alters des Beckens ist hier ein kompletter Neubau inkl. eigenständiger Technik geplant. Das hat den Vorteil, dass das Kinderbecken auch mal “ausgeschaltet” werden kann. Wir erreichen damit eine höhere Flexibilität und können bei Energie einsparen. 

Das Kinderbecken wurde vor ca. 50 Jahren von engagierten Vereinsmitgliedern gebaut. Hier haben viele Kinder sich mit Freude an das Wasser gewöhnen können. Aufgrund des Alters des Beckens ist hier ein kompletter Neubau inkl. eigenständiger Technik geplant. Das hat den Vorteil, dass das Kinderbecken auch mal “ausgeschaltet” werden kann. Wir erreichen damit eine höhere Flexibilität und können bei Energie einsparen. 

  • Beckenfolie löst sich und ist defekt
  • Wassertiefen sollen verringert werden
  • Beckenhydraulik soll dem Stand der Technik angepasst werden
kindergerechte Beckentiefe
lose Beckenfolie
nicht ausreichende Beckenhydraulik

Vorteile nach der Sanierung

Optimal zur Wassergewöhnung

                                   Gefahrenminimierung

                                                     Energieeinsparung/Kosteneinsparung

                                                                                        Attraktivitätssteigerung für Familien

Berücksichtigung von Sonnensegeln
Entwurf eines möglichen Kinderbeckens

Warum müssen wir das Mehrzweckbecken sanieren?

Das Schmuckstück des Mehrzweckbeckens und das Argument unserer Schwimmer und Wasserballer ist das 50m Becken. In Wuppertal ist es momentan das einziges Freibad, welches als reines auf langer Bahn Sportbecken genutzt werden kann. Durch bauliche Anpassung können wir mehr Flexibilität zur Nutzung erreichen. So soll es die Möglichkeit geben in Zukunft auch quer auf Bahnen schwimmen zu können um z.B. bei Schwimmkursen oder Wasserballspielen nicht an Qualität einzubüßen.

  • Beckenfolie löst sich und ist defekt
  • Beckenhydraulik entspricht nicht dem Stand der Technik
  • Chlorgasanlage entspricht nicht dem Stand der Technik
  • Schwallwasserbehälter ist nicht vorhanden
  • Barrierefreiheit ist nicht gegeben
  • Technik ist veraltet
  • Technikgebäude ist marode

Vorteile nach der Sanierung

   Weniger Wasservolumen

                    Gefahrenminimierung für Angestellte

                                     Geheiztes Wasser wird genutzt

                                                  Zugang für Menschen mit Behinderung

                                                                           Steigerung der Energieeffizienz

                                                                                                   Planungssicherheit

                                                                                                                 Natürliche Barriere gegen Hochwasser

                                                                                                                                               Steigerung der Attraktivität

Aufbau eines Schwimmbades inkl. Technik und Schwallwasserbehälter

Was ist schon passiert?

  • Anstoß durch die Technikgruppe zweier ehrenamtlicher Mitglieder
  • Begehung und Beurteilung durch Fachfirmen und Ingenieure, sowie Gespräche mit dem GMW und anderen Betreibern von Freibädern
  • Fördermittelantrag „Moderne Sportstätten“
  • Beauftragung von 3 unabhängigen Konzepten für verschiedene Teilbereiche in Bezug auf den Ist-Zustand, sowie den Sanierungsaufwand und die groben Kosten
  • Beauftragung eines Sanierungsgesamtkonzepts mit Sanierungsbedarfserfassung, zeitlicher Abfolge und einer detaillierten und möglichst genauen Kosteneinschätzung, durch ein spezialisiertes Planungsbüro
  • Vermessungen der Anlage und des Sportbecken
  • Sondierungen/Probebohrungen in Beckenwände und Boden, um den Ist-Zustand und Kosten besser zu ermitteln
  • Fördermittelzusage „Moderne Sportstätten“ über 262.500€
  • Vorgespräch mit finanzierender Bank incl. Finanzplanung

Der Sanierungsfahrplan
!!!Der Saisonbetrieb soll nicht beeinträchtigt werden!!!

Die Umbauarbeiten sind zeit- und kostenintensiv. Einen Umbau aller anstehenden Arbeiten möchten wir in drei Phasen in verschiedenen Zeiträumen realisieren. Das erklärte Ziel dabei ist, dass der Saisonbetrieb nicht beeinträchtigt werden soll.

Phase 1

2021/2022

Kinderbecken

  • Folienauskleidung
  • Tiefenanpassung in 2 Ebenen
  • Autarke Technik
  • Technikhaus
  • Spielgeräte

 Mehrzweckbecken

    • Chlorgasanlage

Phase 2

2022/2023

Mehrzweckbecken

  • Folienauskleidung
  • Tiefenanpassung in 2 Ebenen
  • Beckenkopf
  • Beckenhydraulik
  • Schwallwasserbehälter
  • Barrierefreiheit

 

Phase 3

in maximal 8 Jahren

Mehrzweckbecken

  • Filteranlage/Umwälzanlage
  • Heizung und Wärmetauscher
  • Technikgebäude 

Wie hoch sind die Sanierungskosten?

Die vorgestellten Maßnahmen sind ambitioniert aber alternativlos. Die langfristige Finanzierung wurde durch den Vorstand Finanzen konservativ gerechnet um eine langfristige Finanzierung zu gewährleisten. Hier profitieren die Wasserfreunde von Zusagen der Förderung und geringen Zinssätzen. Dennoch gibt es eine Finanzierungslücke von ca. € 600.000. 

Um den Wasserfreunden – und denen, die es noch werden wollen, – auch für die Zukunft ein Schwimmerlebnis bieten zu können, muss der Verein in den nächsten Jahren knapp 3 Mio € investieren und ist auf viel Unterstützung angewiesen. 

Grundsätzlich freuen wir uns über jedes neue Mitglied, allerdings sind auch Spenden vonnöten, um unser ehrgeiziges Projekt umzusetzen. Helfen Sie uns allen um das Alfred-Panke-Bad langfristig zu sichern. Wir freuen uns über jede Spende. Bitte nutzen Sie dazu unser Spendenkonto. Auch eine Spende via PayPal ist möglich: 

Stadtsparkasse Wuppertal
IBAN: DE95 3305 0000 0074 2213 18
BIC: WUPSDE33XXX

PayPal Konto: E-Mail schreiben

Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung “Badsanierung” sowie Ihre Adresse an. So können wir eine Spendenbescheinigung ausstellen.

Sind die Informationen hilfreich für dich?