post

Bericht von der Jahreshauptversammlung 2016

Rund 60 Mitglieder waren der Einladung am 13.04.2016 gefolgt und fanden sich im Gemeindesaal der kath. Kirchengemeinde St. Hedwig am Friedenshain ein.

Der 1. Vorsitzende, Peter Schwafferts, eröffnete die Sitzung um kurz nach 19 Uhr und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Gegen das Protokoll der Jahreshauptversammlung des Vorjahres gab es keine Einwände, so dass es einstimmig genehmigt wurde.

Bericht des Vorstandes und der Abteilungen

Im Bericht des Vorstandes wies Peter Schwafferts auf ein erfolgreiches Jahr 2015 hin, wo sowohl Verbindlichkeiten bei der Bank abgebaut werden konnten, als auch gleichzeitig investiert werden konnte. Auch die Mitgliederentwicklung zeigt sich positiv. Das Jahr 2015 wurde einem positiven Saldo von 25 Mitgliedern beendet.

Da das Jahr 2015 ohne größere Reparaturen ausgekommen ist, standen zum Jahresende Mittel für Investitionen zur Verfügung. Im Laufe des Winters wurde die Damendusche & Umkleide komplett saniert und z. T. mit neuen Spinden ausgestattet. Im nächsten Jahr soll dann die Herrenumkleide folgen.

Finanzvorstand Lutz Volmer erläuterte die Bilanzzahlen für das Geschäftsjahr 2015 und stellte eine zufriedenstellende finanzielle Gesamtsituation fest. Durch kurzfristige Mitgliederkredite am Jahresende musste kein Kontokorrentkredit bei der Sparkasse in Anspruch genommen werden.

Auch aus der Wasserballabteilung gibt es viel Positives zu berichten. Die Wasserball-AG in Kooperation mit den Wuppertaler-Schulen läuft hervorragend und sorgt für den benötigten Wasserball-Nachwuchs. Die Startgemeinschaft mit dem SC Solingen läuft geräuschlos und wird fortgesetzt. In der 2. Wasserball-Liga belegt man aktuell einen der Top-Plätze und ist spielstark wie schon lange nicht mehr.

In der Schwimmabteilung wird Stefan Frielinghaus die Abteilungsleitung aus beruflichen Gründen nicht fortsetzen können. In den Kursen leisten unsere Übungsleiter hervorragende Arbeit, so dass fast alle Kurse im Anfängerschwimmen ausgebucht sind. Wünschenswert wäre es, wenn die Wasserfreunde auch wieder eine Wettkampfmannschaft hätten, für die Kinder, die die Schwimmlernkurse erfolgreich absolviert haben und dem Schwimmsport erhalten bleiben wollen.

In der Tennisabteilung steht Ulrich Rosenberger nicht mehr als Abteilungsvorstand zur Verfügung. Die Tennisabteilung hat nur noch 21 Mitglieder, so dass über die Zukunft der Abteilung ein gesonderter Punkt auf der Tagesordnung stand.

Jeanette Klemmer hat die Leitung der Abteilung Breitensport abgegeben, da sich die Familien aus beruflichen Gründen Richtung Hannover orientiert hat.

Jugendwart Marc Marquardt weiß auf das gemeinsame Vater-Kind-Zelten am ersten Juli-Wochenende hin. Anmeldungen sind über die Homepage der Wasserfreunde möglich.

Kassenprüfung

Die Kassenprüfer Eugen Matthes und Harald Bayer bescheinigten eine saubere Buchführung und schlugen die Entlastung des Vorstandes vor. Diese erfolge einstimmig.

Wahlen

Vor den anstehenden Wahlen der Vorstandsmitglieder erläuterte Peter Schwafferts, dass die Vereinbarkeit dieses Ehrenamtes mit Beruf und Familie nicht immer einfach ist. Dabei lobte er die Zusammenarbeit des gesamten Vorstandsteams, kündigte aber an, dass sowohl er als auch Finanzvorstand Lutz Volmer nur noch für die kommende Amtszeit von zwei Jahren kandidieren werde. Hier sollte bereits jetzt aus den Reihen der Mitglieder nach Nachfolgern gesucht werden. Gerne führt der amtierende Vorstand in das Amt ein und erläutert die Aufgaben.

Es wurde wie folgt gewählt:

VorsitzenderPeter Schwafferts
Vorstand FinanzenLutz Volmer
Vorstand BadMartin Ingignoli
Vorstand WasserballMartin Kraus
Vorstand SchwimmenThomas Berger
Vorstand TennisUlrike Demler
Vorstand Breitensportn. n.
Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeitn. n.

Frau Jennifer Laborge wird zudem Thomas Berger als Beirätin in der Schwimmabteilung unterstützen um eine neue Kinderwettkampfmannschaft aufzubauen.

Für den Vorstand Breitensport suchen wir noch eine motivierte Person, die die Themen Aqua-Fitness und Sportangebote für Ältere nach vorne treiben möchte.

Als 2. Kassenprüfer wurde Herr Roger Wrighton gewählt.

Mangels Gegenkandidaten wurden alle Vorstandsmitglieder mit breiter Mehrheit gewählt.

Haushaltsplan 2016

Der im Amt bestätige Vorstand Finanzen, Lutz Volmer, stellte im Anschluss den Haushaltsplan für das Jahr 2016 vor, der sehr konservativ geplant ist. Auch im Jahr 2016 wird die finanzielle Konsolidierung im Vordergrund stehen.

Beitragsänderungen und Beitragsstruktur

Im Folgenden erläuterte Martin Ingignoli die vom Vorstand vorgeschlagene Änderung der Beitragsstruktur und Beitragshöhe. Ziel der Änderung der Beitragsstruktur ist es, die gute Arbeit in der Nachwuchsförderung zu honorieren und die Mitgliedschaft für Kinder in den Sportabteilungen attraktiver zu machen ohne dabei als kostengünstiger Dienstleister ausgenutzt zu werden. Weiteres Ziel war eine vereinfachte und transparente Beitragsstruktur, die von Neumitgliedern direkt verstanden wird. Ohne versteckte Gebühren und Zulagen.

Nach umfangreicher und z. T. kontroverser Diskussion wurde die folgende Beitragsstruktur mit den folgenden Beitragen mehrheitlich beschlossen.

Zudem wurde eine einmalige Aufnahmegebühr in Höhe von 30,- EUR pro Aufnahmeantrag eingeführt. Dafür entfallen sämtliche Gebühren in Zusammenhang mit der Ausstellung der Mitgliedskarten.

Aktive Sportler und Kursteilnehmer in den Schwimmkursen der Schwimm- und Wasserballabteilung zahlen zukünftig 25,- EUR pro Jahr.

Ebenfalls entfallen ist die Reparatur- und Investitionsumlage für jedes erwachsene Mitglied in Höhe von 15,- EUR. Diese wurde preislich in den Gesamtbeitrag integriert.

Um bei der Beitragszahlung flexibler zu werden, ist es zukünftig möglich, den Beitrag auch halbjährlich zu zahlen. Deshalb wurden folgende Beitragszahlungstermine beschlossen:

  • Jährliche Zahlweise zum 25.02. eines jeden Jahres
  • Halbjährliche Zahlweise zum 01.01. und 01.07. eines jeden Jahres

Die Änderung der Zahlweise ist auf Antrag möglich.

Die Änderungen treten für Mitglieder zum 01.01.2017 in Kraft. Für Neu-Mitglieder gelten die Beiträge ab dem 01.05.2016.

Zukunft der Tennisabteilung

Die Zukunft der Tennisabteilung stand als gesonderter Punkt auf der Tagesordnung. Aktuell hat die Tennisabteilung nur noch 21 Mitglieder, von denen nur noch rund 10 Personen aktiv die beiden Tennisplätze nutzen. Des Weiteren ist einer der Plätze an den Betriebssport der Barmenia Versicherungen vermietet. Die Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen und Vermietung decken allerdings die Kosten nicht mehr zu 100 %. Von Seiten der Stadt Wuppertal liegt das Angebot vor, die Plätze zurückzubauen und das Gelände zu renaturieren. Es wurde vereinbart, dass der Vorstand mit der Stadt weiter Gespräche über die Dauer des Angebotes führt. Sollte das Angebot nur für 2016 gelten, ist der Vorstand beauftragt, die Abwicklung des Geländes und der Tennisabteilung einzuleiten.

Sonstiges

Unter dem Tagesordnungspunkt „Sonstiges“ berichtete der Spielplatzbeauftragte über den Fortgang der Arbeiten am neuen Kinderspielplatz und Streetballplatz. Dank großzügiger Material- und Geldspenden kann der Kinderspielplatz Anfang der Saison fertiggestellt werden und soll am 4. Juni im Rahmen eines Kinderfestes offiziell eingeweiht werden.

Aus den Reihen der Mitglieder gab es einen Antrag, die Satzung der Wasserfreunde auf einen aktuellen, modernen Stand zu bringen. Auf Initiative von Wolfgang Hahnemann wird eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die bis zur nächsten Jahreshauptversammlung eine neue Satzung erarbeitet und den Mitglieder vorschlägt.

Nach gut 2,5 Stunden beendete Peter Schwafferts eine sehr harmonische JHV und wünscht allen Mitgliedern ein „Gut Nass“.